Author wp_irma

Author wp_irma

Drehort Oberwesel – Neue Trainerin im ersten Einsatz

Aktuell
featured image

„Fluch der Karibik“ in Oberwesel? Könnte man so meinen, aber auch als frischgebackene Trainerin wusste ich es zum Glück besser. Dennoch eine ganz neue Erfahrung, dass zwölf Azubis sich freiwillig auf metaphorischen Inseln „aussetzen“ lassen um Ihre Wahrnehmung für sich selbst und als Team zu schulen. Erfahrungsbasiertes Lernen zog sich wie ein roter Faden durch das ganze erste arbeitspädagogische Seminar (APS) für die Azubis zum Start ihres ersten Ausbildungsjahres bei der Ford Aus- und Weiterbildung e.V.

Der inhaltlich durchdachte Wochenablauf bietet eine Fülle an Möglichkeiten für Feedback und Transfer in den Betriebsalltag. Herausforderungen organisatorischer und mentaler Art wie pädagogische Teamsitzungen, Kisten ein- und umpacken, den Folgetag durchsprechen, ein Engelsgeduld aufbringen für nörgelnde Azubis nach einer unfreiwillig sehr langen Wanderung. Oder ganz einfach mal gemein sein zu müssen: eisern manche Fragen nicht beantworten – weil die Teilnehmer die Lösung selber herausfinden sollen.

Aber jedes Mal wieder stellte ich hinterher fest: Die Azubis können und vor allem wollen viel mehr lernen als ich vorher vermutete. Sie entwickeln wichtige, für ihre Ausbildung relevante Fähigkeiten wie: Durchhalten, Zuhören, sich Begeistern.

So erlebte ich z. B. jubelnde Rückkehrer in die Jugendherberge am Abend, trotz Ungewissheiten super bewältigte Aufgaben oder völlig unerwartet einen Teilnehmer in der Rolle als selbstsicherer Moderator einer Projektpräsentation.

Meine Eindrücke: Jugendliche, die lernen wollen und ihre Erfahrungen enorm erweitern und Ausbilder und Auszubildende, die gemeinsam mit viel Spaß bei der Sache sind.

Mein Fazit: eine aufregende, wahnsinnig spannende Woche mit hohem Nutzen für alle Beteiligten, eine Woche, an die alle Beteiligten noch lange positiv zurück denken werden!

Erfahren Sie hier mehr über unsere Seminare für Auszubildende.

´Ran ans Holz …

UBEK
featured image

… heißt es seit Mitte Mai wieder für ca. 220 Auszubildende im dritten Ausbildungsjahr bei der Ford-Berufsausbildung in Köln und in Saarlouis.

Für die jungen Azubis ist es eine echte Herausforderung, in der Seminarwoche mit ungewohnten Materialien und Arbeitsmitteln, fernab der Lehrwerkstatt in einer KiTa selbständig ein anspruchsvolles Projekt fertig zu stellen. Und gerade deshalb sind sie hoch motiviert, ein tolles Ergebnis zu erzielen, dass sich nicht nur in einem gut gebauten, allen Sicherheitsstandards entsprechenden Objekt zeigt. Noch mehr stehen die Entwicklungen in Bezug auf soziale Kompetenzen des Einzelnen und des Teams im Mittelpunkt.

APS UBEK WerkzeugkisteEin Beispiel:

Durch Fehlplanungen zu Beginn des Projekts gerät der gesamte Zeitplan eines Teams und damit die mögliche Fertigstellung der Arbeit ins Wanken. Jetzt gilt es gemeinsam aus den Fehlern zu lernen, Zusammenarbeit und Zusammenhalt im Team weiter zu stärken, Rollen im Team zu überdenken und anzupassen – das sind die eigentlichen Herausforderungen, die den Azubis mit der Unterstützung der Trainer große Entwicklungsschritte ermöglichen, die sie dann auf den Alltag im Betrieb übertragen können.

Insgesamt sind in diesem Jahr ca. 25 Projekte aller Art geplant, je nach Wunsch der Einrichtung und den Möglichkeiten vor Ort. So erstellen die Auszubildenden u.a. eine Outdoorküche, einen Grillpavillion, Tische und Bänke für den Außenbereich.

Wir wünschen den Teilnehmenden und ihren Ausbilder_innen weiterhin viel Erfolg!

Organisationsentwicklung und Changemanagement für Betriebsräte

UBEK
featured image

Vertiefende Betriebsräte-Ausbildung in Köln ab Juni 2015.

Das Verständnis von Betriebsratarbeit geht heute bei aufgeschlossenen Betriebsräten über Kontrolle und das Wahren der Mitbestimmungsrechte weit hinaus. Betriebsräte wollen in Entscheidungsprozesse früh eingebunden werden und mitgestalten.

Um der Unternehmensführung auf „Augenhöhe“ begegnen zu können, bedarf es jedoch auch einem strategischen Verständnis der hinterlegten Prozesse.

Deshalb entstand in Zusammenarbeit von Jörg Sänger und Kurt Mauß die Idee, ein zentrales Managementinstrument – „Umgang mit Change Prozessen in Unternehmen“ – auch mit Betriebsräten zu thematisieren und zu bearbeiten.

Das Ergebnis: Eine Workshop-Reihe in vier Modulen und entsprechender Zertifizierung.

Ausführliche Informationen erhalten unter dem nachfolgenden Link:

Changemanagement für Betriebsräte